DM-PAUSE in 2023

22.01.23: Lange hat die Entscheidung auf sich warten lassen, aber schlussendlich musste sie gef├Ąllt werden: WIR SIND 2023 NICHT AM START  ­čśÉ  Zu viele Ungewissheiten, pers├Ânlich wie auch teamintern, lassen f├╝r den Saisonstart nicht gew├Ąhrleisten, 100%ig da zu sein. Und da wir nach den j├╝ngsten Erfolgen nicht einfach nur mitfahren sondern auch konkurrenzf├Ąhig sein wollen, musste nun eine Entscheidung her. Sicherlich wird man uns auf verschiedenen Strecken sehen, aber wohl nur zum freien Fahren und nicht im Rahmen einer kompletten Meisterschaft. Dennoch besteht der Plan, weiterhin im Seitenwagenmotocross pr├Ąsent zu sein und wenn es die Zeit & Fitness erlaubt wieder um Punkte & Pokale zu k├Ąmpfen  ­č嬭čĆ╝

Allen anderen Teams w├╝nschen wir eine erfolgreiche Saisonvorbereitung und eine unfallfreie Saison!

10. DM Lauf in Dreetz

10.10.22: Abschluss im Sand! Im fern gelegenen Dreetz soll die Saison 2022 also zu Ende gehen und so machten wir uns auf den 640km weiten Weg. Im tiefen Sand taten wir uns aber recht schwer und konnten lediglich in Lauf 1 den Speed der direkten Konkurrenz mithalten. Durch den Komplettausfall in Hennweiler (=0 Punkte) m├╝ssten die derzeit Drittplatzierten dieses Mal auch ausfallen, um rein rechnerisch wieder auf P3 in der Meisterschaft vorrutschen zu k├Ânnen. Diesen Gefallen wollten uns die Kollegen jedoch nicht machen und  trotz P9 im ersten Lauf und P11 im zweiten Lauf landeten wir im DMSB Pokalentstand auf Rang 4.

Objektiv betrachtet mit der Punkteausbeute aus 18 von 20 L├Ąufen sicherlich nicht verkehrt, aber nach den Pokalerfolgen in Bessenbach und Gerstetten wissen wir, dass mehr m├Âglich gewesen w├Ąre.

Wir m├Âchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Teammitgliedern, allen Helfern und nat├╝rlich den Sponsoren bedanken, die wieder einmal ein Gespann mit der Startnummer 193 an den Start gebracht haben. Ohne Euch w├Ąre das nicht m├Âglich gewesen! VIELEN DANK ­čÖĆ­čĆ╝

9. DM Lauf in Hennweiler 

13.09.22: Heimrennen im nahegelegenen Hennweiler! Die Erwartungen waren hoch, die Vorfreude noch h├Âher. Seit nunmehr 20 Jahren besuchen wir die Strecke zum Training, kennen jede Kurve und jeden Sprung. Doch genau das wurde uns gleich Morgens im freien Training zum Verh├Ąngnis. An einem Double verloren wir die Balance ├╝ber das Motorrad und schon in der Luft wurde klar, dass es eng wird. Nach unsanftem Einschlag stand schnell fest, dass der Tag f├╝r uns gelaufen ist. Zwar waren die Sch├Ąden am Motorrad bis auf einen verbogenen Lenker und krumme Armaturen nicht irreparabel, aber der k├Ârperliche Zustand musste bei uns beiden erst einmal untersucht werden. So teilten wir uns f├╝r eine Nacht ein Zimmer im Idar-Obersteiner Krankenhaus. Nichts desto trotz wirft uns das nicht aus der Bahn und wir versuchen in Dreetz wieder voll da zu sein!

Danke an alle Helfer, die in unserer Abwesenheit abgebaut und das Equipment unversehrt heimgebracht haben!  ­čśç 

8. DM Lauf in Gerstetten 

15.08.22: Wieder zusammen gelegt mit den internationalen A-Lizenz-Teams ging es in Gerstetten auf Punktejagd. Im besten Fall 5 oder mehr Punkte um mit den Drittplatzierten im DMSB Pokalstand gleich zu ziehen. Bereits im freien Training zeigte sich, wie anstrengend der Tag werden w├╝rde. Mehr als 30 Grad auf einem asphalt├Ąhnlichen Boden, der zudem ordentlich staubte. Also das weichste Mousse und die flachsten Reifen montiert die zur Verf├╝gung standen, um es in die erste Startreihe zu schaffen. In der letzten Runde der Quali gelang uns die Verbesserung von 16 auf den gew├╝nschten 15. Platz (der letzte Platz direkt am Startgate).

In Lauf 1 konnten wir ├╝ber die Distanz etwas profitieren und als 12. Gesamt bzw. Zweite in der Pokalwertung finishen. In Lauf 2 mussten wir um ein gest├╝rztes Team vor uns man├Âvrieren und st├╝rzten dabei fast selbst, doch die Motivation von Beifahrer Ronny "Weiter, WEITER!!" brachte uns in die Top 10. Nach Ablauf der halben Renndistanz entschied die Rennleitung dann, den Lauf mangels Fahrbarkeit und Sicherheit und zu hohem Staubaufkommen abzubrechen - jedoch voll zu werten. Unserer Meinung nach ein Gl├╝ck, dass hierbei nicht mehr passiert ist. Es war die ersten Runden maximal riskant, in dichten Staubwolken ├╝ber Bergab-Spr├╝nge zu gehen. Letztendlich war es ein weiterer Zweiter Platz, der uns punktem├Ą├čig zum Tagessieger k├╝rte!  ­čĆć 

Mit einem kleinen Vorsprung belegen wir nun den 3. Platz in der Gesamtwertung und haben noch 2 Veranstaltungen zu fahren. Doch vorher geht es am kommenden WE zum Ingelheimer Mofarennen, an dem wir sonntags in Demo-L├Ąufen f├╝r Quads und Gespanne antreten d├╝rfen.

7. DM Lauf in Strassbessenbach 

01.08.22: Premiere f├╝r uns auf einer der bekanntesten Strecken im Sidecar-MX. Zudem eine Premiere in der Durchf├╝hrung - denn die Pokalteams fuhren dieses Mal unter sich. Direktes Kr├Ąftemessen war also angesagt. Mit einem durchwachsenen ersten Training ├Ąnderten wir gleich mehrere Dinge am Motorrad und waren mit allen 3 Mechanikern flei├čig am Schrauben. Und der Plan ging auf, denn sp├╝rbar agiler schafften wir die Bestzeit in der Quali und gingen als Erste ans Gatter. Lauf 1 war ein solider Start-Ziel-Sieg, bei dem in keiner Runde etwas anzubrennen drohte. Im zweiten Durchgang gelang uns der Start nur m├Ą├čig und wir mussten durch einen Schaltfehler in der Mitte des Feldes beginnen. ├ťber den Rennverlauf gelang es uns, auf P3 vorzufahren und den R├╝ckstand Runde f├╝r Runde abzuarbeiten. Nachdem wir in der letzten Runde von Lauf 2 die schnellste Rennrunde einfahren konnten, wurde es kurz vor Ziel noch einmal spannend. Doch es blieb bei Position 3, welche uns im Tagesergebnis P2 bescherte.

Uns trennen nun noch 5 Punkte von der Top 3 des Meisterschaftsstands und wir werden in Gerstetten weiter alles geben, noch den ein oder anderen Platz nach vorne zu kommen  ­čĄę  

6. DM Lauf in Aufenau 

18.07.22: Zur├╝ck auf dem MX-Track; dieses WE in W├Ąchtersbach / Aufenau zur 6. Runde der Inter DM. Die Bedingungen waren wettertechnisch bestens, jedoch streckentechnisch schwierig. Massiver Staub in der Luft und auf dem Boden erh├Âhte den Anspruch und zwang die Teams zur maximalen Risikobereitschaft. Mit einem Startplatz in zweiter Reihe schafften wir es auf Rang 12 im ersten Lauf, nachdem wir Rad an Rad von der ersten bis zur letzten Runde mit einem weiteren Team ├╝ber 14 Runden k├Ąmpften. F├╝r Lauf 2 bekamen wir gl├╝cklicherweise das letzte Gate in Reihe 1. Mit guter Reaktion und ordentlich Traktion ging es den kurzen Hang hinauf und wir schafften es als F├╝nfte ins Rennen zu gehen. Leider wurde uns aber wieder ein Sturz wenige Runden sp├Ąter ├Ąhnlich wie in Geisleden auf spiegelglattem Boden zum Verh├Ąngnis. Mit ├╝ber einer halben Minute R├╝ckstand gelang es uns noch einmal aufzuschlie├čen, ein Team zu ├╝berholen und mit dem davor fahrenden direkt hintereinander durchs Ziel zu fahren. In Summe waren es zwei F├╝nfte Pl├Ątze in der Pokalwertung, die uns im Meisterschaftsstand von P5 auf P4 gebracht haben. 

Am kommenden Wochenende steht ein Hartbodentraining auf dem Plan, um dann bestm├Âglich vorbereitet Ende Juli Stra├čbessenbach anzugehen ­čĄś­čĆ╝ 

Welsh 2 Day Enduro - Tag 2

­čÜĘ  Bericht von Tag 1 weiter unten  ­čÜĘ
 
24.06.22: Auf ein Neues! Nur dieses Mal in umgekehrter Fahrtrichtung; was bedeutet, dass die ersten 3 Checkpoints und der "erste" Special Test genau der Teil sind, den wir am Vortag verpassten. Doch mit einem komplett neuen Mindset was den Anspruch der Veranstaltung angeht, war der erste Abschnitt im Wald nun keine Qu├Ąlerei mehr, sondern das Warm-Up f├╝r alles was noch folgt. Im Special Test 1 erwartete uns eine sehr durchn├Ąsste und vermooste Wiese, die kaum Grip und Kontrolle ├╝ber das Motorrad versprach. Wir beendeten diesen Test mit Rang 4. Allgemein lief es wesentlich besser und fl├╝ssiger als zuvor und alle folgenden Checkpoints konnten innerhalb der Zeitvorgabe durchquert werden. In Special Test 2 gelang uns erneut die zweitschnellste Zeit, nur 1,9 Sekunden hinter dem Schnellsten. Auf dem Weg zum letzten Test erwischte uns dann aber eine Zeitstrafe (+1min), die wir auch in der letzten Sonderpr├╝fung nicht herausfahren konnten. Somit endete der zweite Fahrtag mit Platz 5, welcher uns aber nach all den Strapazen doch sehr gl├╝cklich stimmt! Es ist absolut kein Vergleich zu all dem was wir bisher gefahren sind. Weder ein Motocross-Event noch ein klassisches Enduro in Deutschland kann mit dem Anspruch der walisischen Traditionsveranstaltung gleich ziehen. Es ist und bleibt eine Reise wert, dort mal am Start zu stehen. Als einziges Deutsches Team haben wir in diesem Jahr gefinisht und blicken stolz auf einzigartige Momente zur├╝ck. Danke allen Sponsoren, unserem Betreuer-Team Arleena, Stephan, Sam und Lars sowie meinem Vater J├╝rgen, der mit all seiner Erfahrung "das Boot" stets unten gehalten und f├╝r den n├Âtigen Grip gesorgt hat.

Next Stop: Inter DM Aufenau, see you there ­čśÄ Gr├╝├če an alle die bis hier gelesen haben! Hendrik

Welsh 2 Day Enduro - Tag 1

23.06.22: Startnumber 193 goes International! Die Veranstaltung in Wales ist den meisten Enduristen in Europa sicher ein Begriff - besonders aber uns Gespannfahrern. Denn es ist eine der letzten gro├čen Veranstaltungen, die auch f├╝r Seitenwagen mehrere Klassen ausschreibt. In den Pr├Ądikaten Championship, Expert und Clubman traten in diesem Jahr 32 Gespannteams an. Wir konnten gemeinsam mit 2 weiteren deutschen Sidecars an den Start gehen und lockerten als einzige nicht-britische Nation das ausschlie├člich englischsprachige Fahrerfeld auf. In diesem Jahr stand ein 225km langer Rundkurs an, auf dem 3 Special-Tests (=Sonderpr├╝fungen) zu bew├Ąltigen waren. Hierbei war f├╝r jeden Geschmack etwas dabei: Test 1 f├╝hrte durch einen kleinen Waldabschnitt, der es mit engen Kurven und steilen Auffahrten zur wohl technischsten Pr├╝fung machte. Wir konnten den Parcours in rund 10min durchqueren und profitierten hierbei vom noch frischen und vor allem trockenen Zustand des Bodens. Bevor es dann aber in den zweiten Test auf einem begr├╝nten Feld ging, musste zun├Ąchst ein 17 Meilen langes Waldst├╝ck bezwungen werden. Man muss gestehen, dass herausstehende Baumst├╝mpfe, extreme Engp├Ąsse und tiefe Schlammdurchfahrten nicht zur gewohnten Umgebung eines Motocrossers geh├Âren. So kassierten wir alleine in diesem Abschnitt 48min Strafzeit. Doch der Wald schien erst einmal bezwungen! In Test 2 angekommen, konnten wir die zweitschnellste Zeit einfahren und f├╝r etwas Aufsehen sorgen. Dieser Triumph hielt leider nicht lange und es folgte eine weitere harte Etappe, die uns an einer Auffahrt im Moor noch einmal mehr Zeit kostete, als es h├Ątte sein d├╝rfen. Das Resultat: Wir waren am Checkpoint 5 von insgesamt 8 bereits 2min ├╝ber der erlaubten Gesamtzeit und somit auser Wertung. Wir nutzten den Nachmittag umgehend f├╝r einige Analysen und ├änderungen am Gespann und waren f├╝r den zweiten Tag dann bestens pr├Ąpariert.

5. DM Lauf in Schopfheim

30.05.22: Weiter ging es bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft - dieses Mal an der Schweizer Grenze in Schopfheim. Die schmale und recht einfache Hartbodenstrecke zeigte bereits in der Quali, dass hier der Start wieder sehr entscheidend sein wird. Zwischen Platz 4 und 12 lagen im Zeittraining n├Ąmlich nur knapp 1,5 Sekunden! Mit einem Startplatz in Reihe 1 waren wir aber zufrieden und zuversichtlich, am langen Starthang das Potenzial unseres Frauenschuh-Motors aussch├Âpfen zu k├Ânnen. Gesagt - getan - reihten wir uns hinter Weiss und Faustmann als Dritte in der ersten Kurve ein. ├ťber die Renndistanz mussten wir jedoch ein paar Pl├Ątze abgeben und verwalteten einen 7. Platz bis ins Ziel. Beim zweiten Start ebenfalls gut weggekommen war dann der Drehzahlbegrenzer doch fr├╝her als gedacht erreicht und wir verloren durch einen zu sp├Ąten Schaltvorgang wichtige Meter im Kampf um den Holeshot. Mitten im Feld war dann auch schnell die Luft raus und der Flow nicht mehr der gleiche. Schlussendlich war es Rang 11 bei der Zieldurchfahrt. Die Ergebnisse: Quali P12 (Gesamt) // 1. Lauf P7 (Pokal P3) // 2. Lauf P11 (Pokal P4) // Tages-Gesamt: P4 (Pokal)

Als N├Ąchstes gibt es f├╝r uns etwas Kontrastprogramm beim 2-Tages-Enduro in Wales, das neben dem Flutlichtcross auch schon l├Ąnger auf der Wunschliste steht. In der Inter DM folgt erst im Juli der n├Ąchste Lauf in W├Ąchstersbach / Aufenau. ­čôĚ @bildermacher_sport Jens K├Ârner


Flutlichtcross in Kleinhau

28.05.22: Zum ersten Mal waren wir bei der Traditionsveranstaltung in der Nordeifel dabei und es war ein Erlebnis wert! Angetreten auf dem EML-KTM Zweitmotorrad riss uns im Zeittraining leider schon in der zweiten Runde der Gaszug, sodass wir als 21. von 22. Teilnehmern an den Start rollten. Aus dieser Position war es nicht all zu vielversprechend ins Rennen zu gehen. Im ersten Lauf hielten wir uns dann noch zu lange an einem vor uns fahrenden Team auf, sodass am Ende nur Platz 12 m├Âglich war. Im zweiten Rennen, mit mehr Konsequenz und Zielstrebigkeit, konnten wir nach dem Start bereits in der Top 10 mitfahren. Sch├Âne Zweik├Ąmpfe und Racing bis zum Schluss bescherten uns nicht nur jede Menge Fahrspa├č sondern auch Platz 7. F├╝r das EML-Gespann aus Baujahr 2000 und dem 600ccm LC4, der mitlerweile 30 Jahre alt ist, ein ganz passables Ergebnis ­čśÄ Kurz nach Ankunft zuhause um 5 Uhr Morgens ging es auch schon unmittelbar weiter zur Inter DM nach Schopfheim.  

­čôĚ @Dre's Mx Pics

4. DM Lauf in Geisleden

16.05.22: Endlich vern├╝nftiger Hartboden auf den wir uns freuen konnten. Die super sch├Âne Naturstrecke in Geisleden mit ordentlich H├Âhenmetern hat uns zu Beginn des freien Trainings schon Spa├č gemacht. Mit P10 in der Quali gelang uns ein guter Startplatz in Reihe 1. Im ersten Lauf schlecht weggekommen konnten wir uns aber von ganz hinten auf P10 vork├Ąmpfen. Der sch├Âne Streckenfluss war wie gemacht f├╝r unser VMC-LC4 Gespann. In Lauf 2 lagen wir kurz nach dem Start sogar auf Rang 6, bis uns Ende der 3. Runde auf einer v├Âllig unn├Âtig gew├Ąsserten Stelle die Kontrolle ├╝ber das Motorrad verloren ging und wir in hohem Bogen ├╝ber die Streckenbegrenzung flogen. Dabei ging leider auch das Seitenwagenrad zu Bruch und es dauerte bis kurz vor Ende, das Motorrad wieder auf die Strecke zu bringen. Durch die 2 Runden am Schluss mit Ersatzrad und ohne Lenkungsd├Ąmpfer konnten wir noch einen Platz gut machen und zwei wom├Âglich wichtige Punkte mitnehmen. Die Ergebnisse:
Quali P10 (Gesamt) // 1. Lauf P4 (Pokal) // 2. Lauf P8 (Pokal) // Tages-Gesamt: P6 (Pokal)

Weiter geht's in 2 Wochen beim MSC Schopfheim. ­čôĚ @crazyshitpfeil

3. DM Lauf in Kamp-Lintfort

02.05.22: Ein stark besetztes Fahrerfeld versprach einen spannenden Rennsonntag. So konnten wir neben Bax, Vanluchene und weiteren internationalen Teams an den Start rollen und auf der gut preparierten Strecke weitere wichtige Punkte sammeln. Doch wieder einmal gelang uns nur die zweite Startreihe, was in beiden Rennen kein gutes Durchkommen in Kurve 1 erm├Âglichte. Etwas abgeschlagen im ersten Durchlauf konnten wir nach ein paar ├änderungen am Motorrad im zweiten Rennen ├╝ber mehrere Runden Druck auf den Vordermann aus├╝ben. Mit P5 und P4 in der Pokalwertung verfehlten wir das Podium knapp. 

In der Pokal-Gesamtwertung d├╝rften wir mit diesem Ergebnis ebenfalls von P5 auf P4 gerutscht sein, was sich durch den DMSB in den kommenden Tagen sicher best├Ątigen l├Ąsst. 

Die n├Ąchste Station: Runde 4 in Geisleden ­č嬭čĆ╝
­čôĚ @C.Hoffmann Sidecarcross Pictures

2. DM Lauf in H├Ąnchen

19.04.22: Runde 2 von 10 - dieses WE mit Beifahrer Ronny Benning als Aushilfe. Auf der schnell ausgefahrenen Sandpiste erwischten wir in Lauf 1 direkt zweimal ein festgefahrenes Gespann und hingen danach selbst fest. Das am Ende noch ein 15. Platz heraus sprang, war halbwegs zufriedenstellen. Besser begann Lauf 2 und wir konnten auf dem 8 Platz das Rennen starten und an der Gruppe dran bleiben. Leider wurde uns ein Sturz im Wald zum Verh├Ąngnis, der uns auf Platz 16 zur├╝ck warf. 

Mit gesamt P5 in unserer Klasse und nur 7 Punkten Abstand zum Tagessieger bleiben wir weiter dran ÔťŐ­čĆ╝ Danke Ronny f├╝r deinen tenpor├Ąren und starken Einsatz! 

1. DM Lauf in Schnaitheim

11.04.22:  Durch die anhaltenden Nachwirkungen einer C-Erkrankung unseres Beifahrers Martin musste innerhalb einer Woche ein Ersatz gefunden werden. Die  Absagen waren sehr ├Ąhnlich: Fehlende Fitness oder mangelnde Motivation wo man auch anfragte. Zu guter Letzt blieb nur eine Option, um nicht zu Saisonbeginn schon Punkte liegen zu lassen: Mein Vater J├╝rgen! Als Team Hartmann/Hartmann ging es also an den Start und wir konnten mit P15 im Freien Training und P19 im Pflichttraining den Rennsonntag beginnen. Leider kam es in Lauf 1 zu einer Kollision, die anhaltend Schmerzen in der H├╝fte von J├╝rgen verursachte. Dem Plan, heute aber durchzufahren, gingen wir nach und retteten zwei Mal P8 in unserer Pokalwertung durch's Ziel. 

Weiter gehts am Ostermontag in H├Ąnchen, wo wir bereits eine Zusage von Ronny Benning erhalten konnten  ­čą│ Wann und wo Martin wieder zusteigt, bleibt abzuwarten. Von hier aus weiterhin gute Besserung!  ­čôĚ @Jens K├Ârner

Letztes Training im Sand

04.04.22:  F├╝r das Rennen am Ostermontag in H├Ąnchen (Sandboden) haben wir uns vergangenes Wochenende schonmal im Sand von Grevenbroich vorbereitet. Nach verschiedenen Tests haben wir nun ein super Setup gefunden und konnten noch einmal etwas Fortschritte machen. Ende der Woche ist es dann soweit und es wird ernst  ­čśÄ 

Der Countdown l├Ąuft - Saison 2022!

28.03.22:  Weniger als 2 Wochen trennen uns nun vom Season Opening mit dem DM-Lauf in Schnaitheim. Mit den Trainingseinheiten in Schweinfurt, Laubus-Eschbach und Hennweiler ist das gute Gef├╝hl auf dem Bike aufjedenfall gegeben. Ob wir auch f├╝r den direkten Zweikampf fit genug sind, zeigt sich schon bald  ­č嬭čĆ╝ 

Auch in 2022 ein Starkes Team

01.02.22:  Ein Update! Hendrik Hartmann / Martin Pieper hei├čt die Paarung der #193 auch im neuen Jahr. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und die ersten Track Days sind in Sicht. Geplant ist nach wie vor die Teilnahme an der Inter DM mit B-Lizenz und so viele Veranstaltungen wie m├Âglich im DAMCV. Wir freuen uns nach der Winterpause nun extrem auf die neue Saison!!

Darauf l├Ąsst sich zufrieden zur├╝ck blicken

18.10.21:  Mit 8 gefahrenen von 11 m├Âglichen L├Ąufen bei der #damcvshortseason konnten wir in der Meisterschaft gesamt Platz 5 einfahren. Besonders der stetige Fortschritt im Zusammenspiel und der spielerische Umgang mit dem Motorrad stimmt uns sehr zuversichtlich auf 2022! Wir hoffen, dass es auch dann wieder eine Inter DM geben wird um uns mit den Besten messen zu k├Ânnen. HIER zu den Ergebnissen 2021.

Danke an alle Unterst├╝tzer, G├Ânner und Fans!
Till, Martin & Hendrik

Saisonabschluss gegl├╝ckt 

11.10.21  Beim Finale der #damcvshortseason in Wisskirchen konnten wir noch einmal ganz vorne mitmischen. In der Quali gelang uns die Bestzeit und wir durften 3x als Erste ans Gatter. Mit dieser Motivation im R├╝cken starteten wir zweimal auf Position 2 und holten einmal den Holeshot. Mit 3 sauberen L├Ąufen l├Ąsst sich die Saison 2021 nun zufrieden abschlie├čen. Weitere Info's wann und wie es weiter geht folgen. Die Ergebnisse: Quali P1 // 1. Lauf P3 // 2. Lauf P2 // 3. Lauf P3 // Tages-Gesamt: P2

Die n├Ąchste und vorletzte Veranstaltung

27.09.21:  Der DAMCV-Lauf in Kleinhau! Unter besten Bedingungen gingen wir als Dritte zur Startaufstellung. Leider in allen drei L├Ąufen am Start schlecht weggekommen und ├╝ber die Zeit erst nach vorne gefahren. In Lauf 3 wurde uns bei der Aufholjagd zudem ein Sturz zum Verh├Ąngnis, der uns vom Feld abgeschlagen hat. Dennoch punktgleich mit dem Tagesdritten auf Rang 4 beendet. Die Ergebnisse:  Quali P3 // 1. Lauf P3 // 2. Lauf P4 // 3. Lauf P10 // Gesamtrang 4 

In 2 Wochen starten wir dann zum letzten mal f├╝r dieses Jahr in Wisskirchen.

Zur├╝ck am Startgatter nach knapp 4 Jahren

01.09.21 Mit dem WM-Lauf in Rudersberg 2017 begann im Anschluss eine rennfreie Zeit von ├╝ber 1400 Tagen. Damit ist jetzt Schluss  Mit der Teilnahme am DAMCV-Lauf gestern in Weilerswist konnten wir wieder etwas Rennluft schnuppern. Die Ergebnisse: Quali P4 // 1.Lauf P4 // 2.Lauf P3 // Gesamtrang 3 

Super zufrieden und schwer motiviert wird nun der n├Ąchste DAMCV Lauf in Kleinhau fokusiert. 

Neuformation f├╝r die restliche Saison 2021

31.08.21: Nach der Verletzung unseres Beifahrers Till Bodtl├Ąnder stellte sich nun die Frage nach einem ad├Ąquaten Ersatz. Schnell stand der Kontakt zum ehemaligen Beifahrer Martin Pieper, mit dem wir 2017 u.A. einen dritten Platz in Wisskirchen einfahren konnten. Ein spontanes Training in Ohlenberg hat schon nach wenigen Runden wieder extrem Lust auf mehr gemacht. Die Chemie auf und neben dem Bike passt; wie wir uns im jeweiligen Fahrerfeld einreihen werden, sollte sich schon bald zeigen.

Diverse Test-Wochenenden in 2021

30.08.21 Schon im Fr├╝hjahr war schnell abzusehen, dass auch das Jahr 2021 ein ausergew├Âhnliches werden w├╝rde. Die ausbleibende DM-Saison zwang uns zum "abwarten und fit halten". Mit R├╝ckkehrer Till Bodtl├Ąnder konnten wir auf verschiedenen Strecken weiter noch etwas am Motorrad arbeiten und einige Runden abspulen. Zuletzt wurde uns jedoch eine Sprung-Kombi in Neiden zum Verh├Ąngnis und Till zog sich eine umfangreiche Sprunggelenksverletzung zu. Wie lange er nun ausf├Ąllt, ist leider nicht abzusch├Ątzen.

Sidecar Practice Days in Rudersberg

20.09.20: Was kann das neue VMC-KTM Gespann auf einer schnellen Hartbodenstrecke? Mit dieser Frage starteten wir zwei Tage beim Inter Sidecar-Training in Rudersberg. Um es kurz zu fassen: An Leistung mangelt es in keiner Lebenslage - auch die Komponenten rund um den Motor arbeiten harmonisch und bieten mehr als genug Reserve. Nun stehen nur noch kleinere Abstimmungen an und wir k├Ânnen positiv in die Winterpause / -vorbereitung gehen.

Vereinsauflug des MSC Selztal

28.08.20: An diesem Datum w├Ąre urspr├╝nglich das Jubil├Ąums-Mofarennen in Ingelheim gewesen - doch aufgrund der anhalten Veranstaltungsproblematik machten wir aus diesem freigehaltenen Wochenende einfach ein Vereinstraining im nahegelegenen Maitzborn. So bot sich besonders f├╝r einige Gespann-Neulinge die M├Âglichkeit, mal ins "Boot einzusteigen" und mitzufahren.

Showtime f├╝r unseren Sport im ZDF

23.08.20: Werbung f├╝r die Randsportart der Randsportarten ist immer wichtig; umso erfreulicher wenn das vom Zweiten Deutschen Fernsehen am heiligen Sonntag ├╝bernommen wird! So durften wir den sportlichen Teil zu Adrian Peter's Interview im ZDF Fernsehgarten live im TV beitragen und fuhren einige Runden auf der extra angelegten Strecke. Was eignet sich da besser, als unsere neue Wettbewerbs Bike zu pr├Ąsentieren! Bilder ab jetzt unter "Team & Motorrad" 

Training in Kleinhau bei ├╝ber 35┬░C 

01.08.20: "Nur f├╝r Quads und Gespanne" - eine solche Einladung klingt doch mehr als ansprechend, wenn es um einen Trainingstag geht. So verbrachten wir das erste August-Wochenende mit mehreren Sidecar-Teams im sonnigen Kleinhau.  Auf der bestens pr├Ąparierten Anlage erlebten wir einen der hei├česten Sommertage.

Training auf dem Bielsteiner Waldkurs

18.07.20: Keine zwei Wochen nach dem letzten Training waren wir zu Gast beim MSC Bielstein. Die Bedingungen h├Ątten nicht besser sein k├Ânnen; ein recht nasser Waldboden gepaart mit griffigem Hartboden auf der "Wiese". Mit ├╝ber 10 weiteren Gespannen ergab sich ein Trainingstag in Gruppen, der jeweils nur eine halbe Stunde Pause dazwischen erlaubte. Bei 26 Grad im Schatten eine schwei├čtreibende Angelegenheit :-)

Trainingswochenende in Schweyen

04.07.20: Um nicht ganz das Gef├╝hl auf dem Motorrad zu verlieren, absolvierten wir ein 2-Tages-Training in Schweyen / Frankreich. Zusammen mit zwei weiteren Gespannen unseres MSC Selztal konnten auch verschiedene Motorr├Ąder und Fahrer-/ Beifahrerkombinationen ausprobiert werden, wodurch das Wochenende nicht nur erlebnisreich sondern auch lehrreich wurde.

COVID-19 stoppt vorerst die Saison 2020

10.03.20: Erste Trainings wurden in den vergangenen Tagen abgesagt, nun folgen auch die ersten Meisterschaftsveranstaltungen diesem Aufruf. Bislang sind die ersten f├╝nf Rennen zur Inter DM davon betroffen und der Trainingsbetrieb auf s├Ąmlichen Strecken sofort eingestellt. Wir halten uns fit und dr├╝cken die Daumen, dass uns alle die Corona-Krise nicht nur aus sportlicher Sicht weitestgehend verschont!

Neues Bike-Konzept 2020

05.02.20: Lange haben wir mit dem Gedanken gespielt, dieses Jahr setzen wir es in die Tat um. Angetan von den ersten positiven Eindr├╝cken auf einem Viertakt-Gespann  haben wir uns f├╝r ein  komplett neues Konzept entschieden - nach 3 Saisons auf WSP-Zabel haben wir nun ein KTM Gespann im Aufbau. Zusammen mit Gerd Blatter und dem Team Pr├╝mmer wird es ein angepasstes VMC Chassis mit dem 690er LC4 Motor geben. In Kombination mit einer kompletten ├ťberarbeitung und Abstimmung von Josef Frauenschuh (JF Tuning) wird der zahme Stra├čenmotor auch ausreichend Drehmoment aufbringen! Testberichte folgen :-))

Alles auf Anfang f├╝r 2020

04.12.19: Zwei Jahre Pause - JETZT GEHT ES WIEDER LOS! Wir werden mit einem neuen Motorrad, neuen Sponsoren und neuer Motivation ins Jahr 2020 starten.  Mit einer B-Lizenz geht es in der Inter-DM an den Start und es wird sicherlich um jeden Punkt f├╝r die Pokalwertung gek├Ąmpft. 

Details zum neuen Bike folgen in K├╝rze.

Mofarennen Ingelheim 2019

07.09.19: Erstmals traten wir mit dem frisch aufgebauten EML-KTM Trainings-Motorrad in der Nebenklasse der Quads & Gespanne an. In Lauf 1 sicherten wir uns mit P2 eine gute Basis um im zweiten Rennen durch einen Laufsieg auch den Tagessieg holen zu k├Ânnen. Nach einem Holeshot und rund 10min an der Spitze ging uns dann aber gegen Rennende der Motor aus und wir sind ausgefallen. Im Gesamtranking rutschten wir damit auf Position 4. Nat├╝rlich ging es nur um ein paar lockere Demo-Runden, aber etwas Ehrgeiz ist ja doch immer dabei! ­čśî

R├╝ckblick auf 2017

Nach reichlicher ├ťberlegung wird die #193 in der Saison 2018 und 2019 nicht mehr am Start stehen - wir werden 2 Jahre aussetzen und uns m├Âglicherweise neu aufgestellt zur├╝ck melden! Einen gro├čen Dank allen Sponsoren, Freunden und Helfern! Besonders in der Saison 2017, als nicht immer alles nach Plan lief, war Verlass auf Euch! Auch den Beifahrern Timo Lange, Robin Ohl, Martin Pieper, Ronny Benning und Papa J├╝rgen ein Dankesch├Ân f├╝r den tempor├Ąren Einsatz! ­č嬭čĆ╝

R├╝ckblick auf 2016 

Das war sie also, unsere zweite gemeinsame Saison, die f├╝r uns super zufriedenstellend verlief. Die Highlights dabei waren der Lauf- und Tagessieg in Reutlingen, der 3. Platz in Schenkenhorst und der Endstand mit Gesamtrang 2 im Deutschen Motocross Pokal! Neben all den Platzierungen z├Ąhlen auch die vielen Momente, die wir mit tollen Menschen dieses Jahr teilen durften - Danke jedem einzelnen! Ein ebenso gro├čer Dank geht an unsere Sponsoren, ohne die der Sport einfach nicht zu stemmen w├Ąre.

Vize Pokalsieger 2016

Mit einem 13. Rang im ersten Lauf von Schenkenhorst und einem 15. Rang im zweiten Lauf sind wir im DMSB Pokal (B-Lizenz-Wertung) zum Abschluss auf Position 2 gerutscht! 16 Zielflaggen in 16 L├Ąufen gesehen, immer gepunktet und verletzungsfrei durch die Saison gekommen ­čÄë